Die schönsten Roller-Strecken durch den Odenwald

Die schönsten Roller-Strecken durch den Odenwald

Roller-Touren durch den Odenwald versprechen einen puren Fahrspaß. Das Gebiet umfasst das Dreiländereck Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Da diese Strecken als besonders kurvenreich gelten und durch traumhafte Landstriche führen, sind sie bei den Zweiradfahrern so beliebt.

Kulturhistorisch hat der Odenwald viel zu bieten und wer durch manche idyllischen Orte fährt, wird geradewegs ins Mittelalter zurück versetzt. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Klöster sprechen die Sprache der Vergangenheit und eine Besichtigung dieser wundervollen Bauten sollte auf einer Roller-Tour mit dazu gehören. So ist zum Beispiel die Benediktinerabtei in Amorbach ein beliebtes Ausflugsziel. Besichtigungen sind von März bis Oktober möglich.

Zahlreiche Relikte aus der Vergangenheit sind stumme Zeitzeugen dafür, dass der Odenwald schon recht früh besiedelt war. Dazu gehören auch Funde aus der Römerzeit. Wer näher auf seinen Rollerreisen in die Geschichte des Odenwalds eintauchen will, sollte die zahlreichen Museen und Veranstaltungen besuchen.

Die Region ist aber nicht nur für ihre bewegte Geschichte bekannt, sondern zahlreiche Parks und Gartenanlagen warten nur auf Besucher. Dazu zählen der Exotenwald in Weinheim oder der Staatspark Fürstenlager in Bensheim-Auerbach. . Hier gibt es viele exotische Bäume zu sehen, darunter auch echte Mammutbäume, die zu den ältesten von Deutschland zählen.

Wer mit 125 ccm Maschinen unterwegs ist, kommt über die Autobahnen A5, A3, A6 und A81 am schnellsten zu den Ferienorten im Odenwald. Die schönsten Fahrtstrecken finden die Roller-Fahrer auf der Siegfriedstraße und der Nibelungenstraße.

Dieser Beitrag wurde unter Odenwald abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.